Bildarchiv Oberbrechen

Willkommen!

Home / Bahn /

00001

00001.jpg Thumbnails00002Thumbnails00002Thumbnails00002Thumbnails00002Thumbnails00002Thumbnails00002Thumbnails00002


Einen Toten und drei Verletzte forderte ein tragisches Unglück am Dienstag, dem 13. Mai.1953 gegen acht Uhr, als zwischen Oberbrechen und Niederselters eine Lokomotive mit einem anhängenden Tunnel- Meßwagen etwa acht Meter tief den Abhang hinunter in den Emsbach stürzte.Die Leiche des 38 Jahre alten Lokführers Paul Forstbach aus Limburg konnte erst am Abend geborgen werden. Schwer verletzt wurden die drei Heizer Litte, Schlosser (beide aus Limburg) und Gasteier (Elz). Bisher war es unmöglich, die Lok 93742 und den Meßwagen vollständig zu heben. Aus Frankfurt wurde zwar ein Bergungszug mit Hebekran geordert, der allerdings nur ein Gewicht von 65 Tonnen bewältigen konnte. Allein die verunglückte Lok wog 90 Tonnen. Als Unglücksursache vermutete der Vorstand des Eisenbahnbetriebsamtes, Reichsbahnrat Moritz, daß der Rottenführer des zur gleichen Zeit mit Ausbesserungsarbeiten beschäftigten Bautrupps vor der Sperrung des Gleises eine Schiene hatte ausheben lassen.


File
00001.jpg
Filesize
899 KB
Albums

0 comments